tri_2015_justus-auckland-02Wer heute Nacht (oder später) das Rennen gesehen hat, weiss, warum Justus sagt, dass es eines der härtesten Rennen der Serie ist … aber vor vorne:

Justus hatte in den letzten Wochen starke Rückenprobleme, so dass sein Start sogar abgesagt werden sollte. Er hat ca. 1 Woche gar nicht trainiert. Die ersten Einheiten gingen dann aber gut, so dass er (wenn auch mit Trainingsrückstand) an die Startlinie konnte. Beim Schwimmen (1.500 m) ist er gut weggekommen und konnte sich vorne einreihen. Beim Rad (40 km) befand er sich in der 15-Mann-starken Spitzengruppe und verhielt sich taktisch, fuhr die Hügel in der vorderen Reihe an und lies sich dann zurückfallen. Der Kurs ging in die Beine – denn es ging entweder rauf oder runter. Im letzten Jahr gab es bei Starkregen extrem viele Radstürze, so dass alle heil froh waren, dass erst auf der 10 km Laufrunde der Regen einsetzte. Justus ging es etwas verhalten an, fand eine gute Gruppe und konnte sich auf der letzten Laufrunde noch etwas absetzen. Es sprang in 1:57:49 Std. der supertolle 11. Platz bei seinem 5. WTS-Rennen (als schnellster Deutscher) heraus.

Am Montag geht es weiter nach Australien. Dort steht in zwei Wochen das nächste WTS Rennen an der Gold Coast an. [Ergebnisse] ..von Silvi