Ostseeman

Bericht von Detlef

Sonntag, 7.8.2016 4:30 Uhr. Eine ziemlich unchristliche Zeit, um die Nacht zu beenden. Aber es wartet ja die Gelegenheit „Ostseeman“ zu werden. Also raus aus den Federn, auf dem Campingplatz regen sich auch schon die ersten und man will ja nicht jetzt schon in Rückstand geraten. So langsam kommt auch die Anspannung vor dem Start und lässt das Frühstück zu einer stummen Veranstaltung werden. Schön, dass die beste Ehefrau sowas von mir kennt und mich in Ruhe lässt. Dann aber los zum Start, die Ostsee sieht ruhig aus und das Wetter scheint sich zu halten. Die letzten Startvorbereitung werden getroffen, nach meinem unfreiwilligen Ausscheiden 2011 jetzt mit genügend Verpflegung und einem richtigen Essensplan. Beim Schwimmen betont ruhig angehen lassen, ein Lehrter ( Pille) in Führung reicht ja ( für Pille wurde bestimmt ein schneller Kajakfahrer engagiert) und so gingen die ersten 1:13 h dahin. Nach einem halbwegs gelungenen Wechsel ging es auf´s Rad und es wurden ohne größere Zwischenfälle die ersten fünf Runden locker gekurbelt. Auf der sechsten Runde machten sich allerdings beide Knie mit unbekannten Schmerzen bemerkbar. Na ja, dass läuft sich weg, also flott gewechselt und los. Radzeit 5:34, alles voll im Plan. Die ersten beiden Runden liefen gut, nur die Schmerzen in den Kniekehlen wurden stärker und ab Runde drei war Laufen an Steigungen und kurze Zeit später auch in der Ebene nicht mehr möglich. Gehen funktionierte aber, und so wurde dann halt gewandert. War aber trotzdem so schnell, dass ich beim Gehen noch andere Teilnehmer überholen konnte. Kirsten lief dann in der dritten Runde an mir vorbei. Sie musste leider etwas länger warten, da Silke mit einem Raddefekt in Runde zwei ziemlich Zeit verloren hatte. In der letzten Runde konnte ich dann auch wieder laufen, dank der Unterstützung aller Lehrter Fans (Gundula, Pille, Daggi) und einer privaten Verpflegungsstelle mit Chips und Flens Gold.

Und so wurde der Wettkampf nach 11:34,33 als 17. von 75 Startern in meiner AK ins Ziel gebracht. Auch die Damenstaffel kam gut ins Ziel. 11:14,41, Platz 11 bei den Frauen kann sich sehen lassen.

Pille´s Staffel wurde 4. mit der schnellsten Schwimmzeit(48:34 min) und dem schnellsten Marathon(2:36,33h).

PS: Meine Taktik, es locker und ohne Stress angehen zu lassen, war genau richtig. Einfach weitermachen und nicht aufhören. Eine Lösung für Probleme gibt es immer. ..von Detlef

2016-11-05T15:13:10+00:00 7. August 2016|Categories: Triathlon|Kommentare deaktiviert für Ostseeman

Unser Fitness-Studio

LSV KISS Logo

Kinder-Sportschule

LSV KISS Logo