LSV-Wandern

Man muss oft etwas Tolles unternehmen, um nur wieder eine Zeit lang leben zu können. (Goethe)
Zu Fuß oder mit dem Fahrrad die Region erkunden – auch dafür bietet dir der LSV eine Möglichkeit! Stadtwanderungen, Wochenend-Wanderungen, Abendradtouren, Sommerradtouren und weitere Angebote.
Das gesamte Angebot 2017 ist im Download-Bereich verfügbar.

Nächster Termin: 21. Oktober 2017 – Herbst-Wanderung im Ilsetal zum Rasthaus Plessenburg und Ilsenstein. Weitere Infos hier.

Hans Lorenz
Hans LorenzWanderwart
E-Mail wanderwart@lehrtersv.de
Tel. 05132 8170321

Bericht: Radtour zum Eixer See
Die Rad-Wander-Sparte des LSV Lehrte startete am 2. September 2017 eine 42 km Radtour mit 20 Teil-nehmern bei heiterem idealem Wetter.
Die Hintour führte vom LSV-Sportpark über die Ramhorst durch dem Hämeler Wald um den idyllischen Waldsee im Hainwald mit einer kurzen Pause. Weiter radelte die Gruppe über Feldwege an hohen Maiswänden entlang Richtung Vöhrum-Landwehr und Eixe. An der Eixer-Wassermühle hielt die Radlergruppe für Gruppenfotos an.
Die Wassermühle wurde schon 1349 urkundlich erwähnt und bis 1944 mit einem Wasserrad betrieben.
Seitdem erzeugt eine Turbine Strom und das Wehr reguliert den Wasserstand der Fuhse. Die historische Mühlentechnik ist noch komplett eingebaut und kann nach Anmeldung besichtigt werden.
Weiter führte die Tour um den Eixer See zur See-Gaststätte „Eixer Strandperle“, wo für die Gruppe Plätze unter einem Zelt reserviert waren und sich die Radler mit Blick über den See mit einfachen deftigen Gerichten und Getränken stärken konnten.
Der Eixer See mit 42 ha Wasserfläche wurde nach Beendigung des Kiesabbaus zum beliebten Naherholungsgebiet mit hellem Sandstrand, Spielplatz, Liegewiesen und DLRG Station ausgebaut.
Auf dem Rückweg radelte die Gruppe über befestigte Landwirtschaftswege Richtung Abbensen, weiter nach Oelerse und bog dort an der Kapelle nach Arpke ab. Im Gartencenter Arcadia legten die Radler noch eine willkommene Pause zur Stärkung mit Kuchen, Kaffee oder Eis ein, bevor die Rückfahrt Richtung Lehrte – an der ehemaligen Tongrube vorbei – fortgesetzt wurde.
Über teilweise unbefestigte Feldwege erreichte die Gruppe nach 42 km Tourstrecke den Ausgangspunkt
LSV-Sportpark an der Everner Straße.
Petrus war den Radlern wohlgesonnen, die Regenschauer fielen links oder rechts der Fahrstrecke vom Himmel.
Die Teilnehmer bedankten sich am Ende der Tour beim Radführer Hans Lorenz  für die sehr gut aus-gearbeitete Tour Strecke.
Text: Irmtraut Balzer / Fotos: Hans Lorenz (Joe)

Bericht der Radtour zum „Park der Sinne“ am Sonntag, 30.07.2017
Nach dem Gewitter am Morgen trafen alle 11 angemeldeten Teilnehmer/-innen am Treffpunkt „Bullenweg“ (neben EDEKA-Markt im Westring) ein. Bei heiterem Wetter startete die Tour um 9:30 Uhr in Richtung Ilten, Bilm, Kanal, durch die Gaim über den Kronsbergkamm nach Laatzen zum Park der Sinne. Hier fand eine längere Pause statt, in der die Teilnehmer sich etwas stärken, ausruhen und den Park besichtigen konnten. Nach ca. 1 Stunde ging es auf einem Umweg weiter durch Alt-Laatzen über die Wilkenburger Straße zum Restaurant Teichhûs. Die geplante Tour am Leineaue-Radweg entlang konnte wegen des Hochwassers nicht durchgeführt werden, da die Wege zum großen Teil überflutet waren. Nach einem guten Essen im Restaurant Teichhûs traten wir den Heimweg in Richtung Lehrte an. Bei dem Versuch, ein Stück die Leineaue entlang zu fahren, wurden alle von einer ca. 200 m langen und tiefen Pfütze gebremst. Wir entschieden uns spontan, diese zu durchfahren, was zur Folge hatte, dass die Fahrräder eine Wäsche erhielten und die Füße eine willkommene Abkühlung bei dem warmen Sommerwetter. Dann führte die Tour ein kurzes Stück an der Hildesheimer Straße entlang zum Döhrener Turm, über Bischofshol durch die Eilenriede zum Lönspark und Annateich. Durch die Gartenkolonie erreichten wir den Erlebnis-Biergarten in Anderten. Nach einem erfrischenden Getränk fuhren wir von hier aus weiter nach Lehrte. Die Tour endete nach 48 km Fahrtstrecke am Ahltener Fuhrenweg/ Therapiepunkt. Diesmal haben uns neben altbekannten „Gesichtern“ auch drei neue Teilnehmerinnen aus Ilten und Hämelerwald begleitet und sind anschließend von unserem Endpunkt in Lehrte zurück nach Hause geradelt. Allen Teilnehmern hat die Tour gefallen und sie haben ihr Interesse an weiteren Touren bekundet. Der Dank von allen geht an Hans (Joe) Lorenz, der diese Tour sehr gut ausgearbeitet hat und wegen der bestehenden Hochwassers auch entsprechende Änderungen eingeplant hatte.  Bericht von Irmtraut Balzer / Fotos von Hans Lorenz