Bericht der Grünkohlwanderung im November 2019

Grünkohlwanderung im November 2019

Zur Abschlusswanderung trafen sich am Sonnabend, 23.11.2019 um 9:30 Uhr 23 gut gelaunte Wanderer am Bahnhof Lehrte um gemeinsam mit der Bahn nach Hannover-Kleefeld zu fahren.               Ab Bahnhof Kleefeld begann die ca. 8 km lange Wanderung. Endstation war das Vereinsheim der Anderter Sportfreunde wo uns ein Grünkohlbuffet erwartete.                                                                Zuerst wanderten wir durch ein wunderschönes altes Villenviertel Richtung Eilenriede. Im Stadtwald Eilenriede, der uns in den schönsten Herbstfarben empfing,  führte uns der Weg an „Heiligers Brunnen“ vorbei. Hier hielten wir kurz an, um einiges Wissenswerte über diese denkmalgeschützte schwefelhaltige Quelle zu erfahren. Standort ist der Waldweg Brunnenstieg im Stadtteil Kleefeld. Entdeckt wurde die Quelle bei einem Spaziergang des hannoverschen Bürgermeisters Ernst Anton Heiliger. Auf seine Veranlassung wurde die Quelle in ein quadratisches Sandsteinbecken gefasst. Dieses aus dem 18. Jahrhundert stammende Baudenkmal wurde daraufhin nach ihm benannt. Anfang des 20. Jahrhunderts war die Quelle fast versiegt. 1963 wurde das Pyramidendach über dem Brunnen vollständig erneuert und 2007 das Brunnenbecken restauriert. Nach dieser kurzen Pause führte uns der Weg weiter in Richtung Lönspark. Dieser Park, benannt nach dem Heidedichter Hermann Löns, ist ca. 86 ha groß und verbindet die Waldgebiete Eilenriede mit dem Tiergarten Kirchrode. An der Bockwindmühle, erbaut 1701 und 2012 wieder neu errichtet, überraschten uns Bärbel und Irmtraut mit ihrem Team an einer „Glühweinstation“. So konnten wir uns bei einem Glühwein etwas aufwärmen. Über diese nette Geste waren wir sehr erfreut. Vielen Dank an Bärbel, Irmtraut und Helfer/innen.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         Nach dieser ausgiebigen Pause umrundeten wir den Annateich um das nächste Ziel, den ca. 112 ha großen Tiergarten Kirchrode zu erreichen. Anlegen ließ ihn Herzog Johann Friedrich 1678/79 für die Hofjagd. Es wurden seinerzeit 120 Stück Damwild ausgesetzt. Einige prachtvolle Exemplare bekamen wir dann auch zu Gesicht. Der Weg führte uns nun weiter am Wildschweingehege vorbei Richtung Ausgang.
Unser Ziel, das Vereinsheim der Anderter Sportfreunde, war nun nicht mehr weit. Wir hungrigen Wanderer ließen uns dann auch dort das reichhaltige Grünkohlbuffet schmecken. Inzwischen war die Wandergruppe auf 34 Personen angewachsen. Das „ Glühweinteam“ und einige „Nichtwanderer“ hatten sich uns angeschlossen. Nachdem wir uns ordentlich gestärkt und aufgewärmt hatten machten wir uns auf den ca. 1,3 km langen Weg zum S-Bahnhof Anderten. Von dort fuhren wir mit der Bahn zurück nach Lehrte. Dank an Irmtraut Balzer und Hans Lorenz für die gute Vorbereitung.             Diese beschauliche Herbstwanderung war ein schöner Abschluss der Wandersaison.

Berich von Maria Florie

2020-01-01T17:43:43+00:001. Januar 2020|Categories: Allgemein, Wandern|Kommentare deaktiviert für Bericht der Grünkohlwanderung im November 2019

Unser Fitness-Studio

LSV KISS Logo

Kinder-Sportschule

LSV KISS Logo