Bericht der Wanderung von Harenberg nach Benthe

Am 07.09.2019 starteten 21 Personen am Lehrter Bahnhof zur Septemberwanderung. Zunächst ging die Fahrt mit dem Zug, der Straßenbahn und dem Regiobus bis Harenberg.

Ein kurzes Stück Straße führte uns in die Felder und weiter zur ersten kleinen Pause zum Waldrand vom Velberholz. Wir durchquerten das Waldstück, anschließend ging es weiter durch zwei mit Bäumen und Büschen gesäumten Wegen zu einem engen Feldweg. Dieser war auf beiden Seiten komplett von Brombeeren, Haselnussbüschen, Kletten und anderen Sträuchern begrenzt.

Am Ende des Weges erreichten wir einen vom Bäumen eingefassten Teich, dem Osterteich. Hier war die Dürre des vergangenen Sommers deutlich erkennbar. Der Teich war trockengefallen.  In der Mitte des Teiches war ein Entenhäuschen auf einer ca. 1,5 m hohen Holzstange montiert. Hier war anschaulich die ursprüngliche Wasserhöhe des Teiches erkennbar.

Feldwege führten uns dann zu einem Pferdehof an der Lenther Chaussee. Wir überquerten die Straße und waren fast am Benther Berg. Nach ca. 250 m war eine Rast vor dem Aufstieg zum Benther Berg angesagt. Leider gab es auf der bisherigen Wanderstrecke keine Sitzbänke, so dass die Pause auf gefällten Baumstämmen eingelegt werden musste.

Frisch gestärkt ging es auf einem nicht zu steilen Weg hinauf auf den Gratweg des Benther Berges. Diesen folgten wir bis in Höhe Benthes. Dort erfolgte der Abstieg in den Ort. Vorbei am Hotel Benther Berg wanderten wir zu der Rast im Café „Benthe Mitte“. Da die Wanderung zügig verlaufen ist, trafen wir etwa 30 min. vor der angekündigten Zeit dort ein. Später bestätigte uns die Wirtin, dass die frühere Ankunft für sie ein Glücksfall war. Nach uns kam eine zweite Wandergruppe, die Bewirtung war so für das Serviceteam entspannter.

Der Wanderführer sorgte beim Eintreffen im Café für Irritationen, als er etwas missverständlich sagte: „Die Toiletten sind hinter dem Baum“. Tatsächlich befindet sich im Nebenraum des Cafés ein dicker Baumstamm, der dort eingebaut wurde und durch das Dach führt.  Die Krone ist über dem Dach, der Baum wurzelt seit Jahren in diesem Raum. Der Gang zu den modernen Toiletten beginnt „hinter dem Baum“.

Nach der Stärkung im Café brauchten wir nur noch ein kurzes Stück zur Bushaltestelle gehen. Die Rückfahrt ging mit dem Bus bis Empelde zur Straßenbahn, und dann mit dem Zug zurück nach Lehrte.

Wir erlebten eine schöne Wanderung, ohne Regen bei einer angenehmen Temperatur.

(Bericht des Wanderführers Werner Naehrig)

2019-10-17T10:47:55+00:0016. Oktober 2019|Categories: Allgemein, Wandern|Kommentare deaktiviert für Bericht der Wanderung von Harenberg nach Benthe

Unser Fitness-Studio

LSV KISS Logo

Kinder-Sportschule

LSV KISS Logo