Harter Wasserballkampf im Lehrter Freibad

Sommerzeit ist beim Sport auch Wasserballzeit: Zahlreiche Spiele finden derzeit unter der Woche in Freibädern statt. Nach dem überraschenden Einzug in die Endrunde des Bezirkspokals legte Bezirksoberligist Lehrter SV auch im Punktekampf gegen Tabellenführer TuS Syke eine hartumkämpfte Partie hin und unterlag am Ende nur knapp mit 4:6 (2:0, 0:4, 0:0, 2:2).

„Das war eine regelrechte Abnutzungsschlacht“, kommentierte Wolfgang Philipps, der am Beckenrand die Betreuung für den abwesenden Trainer Joachim Haake übernommen hatte, die spannende Partie. Der Regionsvertreter führte im Auftaktviertel nach einem Doppelschlag von Juan Carlos Bafile und Simon Stüwe schnell mit 2:0, musste dann allerdings nach mehreren unglücklichen Aktionen im zweiten Vierteln vier Gegentreffer in Folge hinnehmen.

Nach langen kräftezehrenden Schwimmpassagen beider Teams ohne weitere Tore gelang dann den Gästen im Schlussabschnitt der entscheidende Doppelschlag zum 6:2, während die LSV-Sieben durch Reiner Bendrien und Simon Stüwe nur noch auf 4:6 verkürzen konnte. Während die Lehrter Verantwortlichen mit dem zweiten Viertel haderten, konnte sich der zweimalige Torschütze Simon Stüwe freuen: „Ich habe noch nie in der ersten Herren getroffen.“

Wasserball gibt es dieser Tage im Lehrter Freibad weiter reichlich: Bereits am 19. Juni geht es für den Regionsvertreter gegen den Tabellenzweiten SpVg Laatzen II weiter (20 Uhr).

2018-06-21T00:31:28+00:00 17. Juni 2018|Categories: Allgemein, SCHW - Aktuelles, SCHW - Wasserball, Schwimmsport|Tags: |Kommentare deaktiviert für Harter Wasserballkampf im Lehrter Freibad

Unser Fitness-Studio

LSV KISS Logo

Kinder-Sportschule

LSV KISS Logo