Triathlon: 2. Bundesliga Gütersloh und Hannover

Schnell verging die Vorbereitung auf die Saison und nun sind schon wieder zwei Rennen der 2. Bundesliga Nord vorbei.Nach der letzten Saison, die wesentlich besser verlief, war schnell klar, dass wir wieder eine Mannschaft melden wollten. Allerdings stand auch schnell fest, dass unser Team etwas kleiner ausfallen würde und einige berufs- und studiumsbedingt nicht so flexibel sein werden. Trotzdem wollten wir wieder starten. So meldeten wir erneut ein Team für die 2. Liga. Verstärkung erhalten wir von Nina, die nach der Geburt ihres Sohnes ins Team zurückkehrt und von Maleen, die wir schon aus TVN Kaderzeiten kennen.

Aber nun zum ersten Rennen. Wie in den letzten Jahren fand der Saisonauftakt in Gütersloh statt. Das Rennen wurde wieder als Teamrennen gestartet. Das bedeutet, dass die 750m im Becken gemeinsam als Team absolviert werden, ebenso wie das Radfahren und das Laufen. Voller Vorfreude auf die neue Saison sollte das Team aus Jule, Nina, Maleen und mir (Nele) an den Start gehen. Leider kam am Freitag vor dem Start alles anders als geplant. Erst schrieb Jule morgens, dass sie eine Kehlkopfentzündung hatte, aber starten dürfte, wenn sie sich fit fühlt. Keine halbe Stunde später machte ich das Desaster perfekt. Ich hatte leider aufgrund einer angehenden Mandelentzündung keine Erlaubnis zu starten. So musste für mich Ersatz gefunden werden. Julia erklärte sich bereit und hatte nun ein stressiges Wochenende vor sich, da sie sich bis Samstagabend auf einer Fortbildung befand. Aber TEAMGEIST wird bei uns ganz großgeschrieben! Danke Julia für deinen Einsatz! Scarlett hielt sich auch bereit, falls Jule doch noch ausfallen sollte. Dem war zum Glück nicht so und so gingen am Sonntag Julia, Jule, Maleen und Nina an den Start. Neue Position für mich: Supporten. Danke an alle Fans – Ist ja fast anstrengender als selber starten. Im Wasser konnte Maleen ihre Stärke ausspielen und führte das Team mit einer guten Zeit in die Wechselzone. Auf dem Rad arbeitete die Gruppe fleißig zusammen, konnte leider den geübten anderen Teams nicht ganz folgen. Beim Laufen musste Nina leider frühzeitig aufhören, aber die anderen Mädels kämpften sich bis ins Ziel durch. Leider reichte es am Ende nur für den 10. Platz. Die Liga ist dieses Jahr extrem stark besetzt.

Schon eine Woche später ging es in Hannover um die nächsten Punkte. Dieses Mal gingen Julia, Scarlett, Maleen und ich an den Start. Nachdem es eine Woche vorher in Gütersloh noch hieß, dass es vielleicht ein Duathlon aufgrund der kalten Temperaturen im Maschsee wird, konnten wir uns am Samstag über 18 oder  waren es doch nur 16 Grad warmes Wasser freuen (die Temperatur änderte sich gefühlt alle 5 Min.). Nach einer großen Prügelei durften wir dann endlich den Maschsee verlassen. Maleen fuhr in einer kleinen Gruppe kurz hinter den führenden, ich fand mich in der dritten größeren Gruppe. Julia und Scarlett verpassten leider den Anschluss an diese Gruppe. Meine Gruppe arbeitete super zusammen und wir fuhren bis an die Spitze. Zusammen mit der Hälfte des Teilnehmerfeldes ging es auf die abschließende Laufstrecke. Maleen erreichte als erste von uns das Ziel (24. Platz), kurz danach folgte ich (26. Platz), Julia (32. Platz) und Scarlett (35. Platz).  Wieder mussten wir uns knapp mit Platz 10 zufriedengeben.

Der nächste Wettkampf findet am 16. Juni in Eutin statt. Vielleicht haben wir da mehr Glück und können vielleicht einen Platz weiter vorne landen.

2019-05-30T20:13:06+00:0030. Mai 2019|Categories: Allgemein, Triathlon|Kommentare deaktiviert für Triathlon: 2. Bundesliga Gütersloh und Hannover

Unser Fitness-Studio

LSV KISS Logo

Kinder-Sportschule

LSV KISS Logo