Triathlon-Bundesliga: Hitzeschlacht in Grimma

Am Sonntag stand das vorletzte Rennen der 2. Bundesliga in Grimma an. Kurz und knapp zusammengefasst: heiß, heißer, Grimma oder ein Song der passend war: 36 Grad von 2Raumwohnung.

Trotz der heißen Temperaturen machten wir uns aus allen Richtungen am Samstag früh auf den Weg nach Grimma (Jule aus Braunschweig, Julia aus Hannover, Elena aus Berlin und Nele aus Köln).

Nach der Ankunft füllten wir beim Italiener recht zügig die Kohlenhydratspeicher auf, welcher direkt an der Wettkampfstrecke lag, sodass wir die Rennen der DM (Jugend) noch etwas verfolgen konnten. Die Portion Nudeln war sehr lecker, aber auch schnell aufgegessen. Zum Glück ließ die Portion Nr. 2 nicht lange auf sich warten – die Nudelparty auf dem Marktplatz in Grimma stand als nächstes auf dem Programmpunkt. Danach ging es für Silvi zur Teamsitzung, um alle wichtigen Infos für uns entgegen zu nehmen. Den Abend ließen wir entspannt auf der Terrasse unserer Unterkunft ausklingen. Nele musste noch kurz ein paar Mücken beseitigen und dann konnte jeder schlafen.

Am nächsten Morgen ging es um 7 Uhr zum Frühstück und dann zur Wettkampfstrecke. Da es zwei Wechselzonen gab, mussten wir zuerst unsere Laufschuhe am Markplatz abstellen und anschließend konnten wir in die Wechselzone an der Mulde einchecken. Nun noch schnell etwas warmlaufen (war ja kalt draußen mit 27 Grad im Schatten morgens um halb 10) und dann begann auch schon der schönste Teil des Wettkampfes. Ab ins kühle Nass! Aufgrund unseres Tabellenplatzes durften wir als letztes Team ins Wasser und schwammen noch  zügig bis zur Startlinie. Überraschend schnell erfolgte der Startschuss. Leider war der Teil mit der Abkühlung viel zu schnell vorbei und Nele verließ als erste Lehrterin das Wasser, dicht gefolgt von Jule, Julia und Elena. Schon nach ein paar Kilometern auf dem Rad wurde es unerträglich warm. Leider konnte Jule mit der Temperatur nicht so gut umgehen und ihr wurde schon auf dem Rad etwas schwindelig. Jules Motto: Augen zu und durch! Sie hat tapfer weiter gekämpft! Wir konnten alle in die Laufschuhe wechseln und die letzten 5km in Angriff nehmen. Zum Glück gab es auf der kurzen Laufrunde immer wieder etwas Schatten, etwas zu trinken und zwei Duschen zum abkühlen. Nachdem alle die letzten Reserven mobilisiert hatten, landete Nele auf Platz 12, Julia auf Platz 23, Jule auf Platz 26 und Elena auf Platz 31. Danach musste Jule kurz ins Zelt zu den Sanitätern, aber nach 10 min merkte man ihr sofort an, dass es ihr besser ging, denn sie konnte sich direkt über ein paar Kleinigkeiten im Wettkampf aufregen. Ein Hoch auf die warme Cola und die Sanitäter!

Zum Abschluss der Hitzeschlacht durften wir uns über einen 6. Platz in der Gesamtwertung freuen! Nun geht es in zwei Wochen zum Bundesligafinale nach Verl. Danke an alle Supporter an der Strecke. Die Unterstützung war super!!

2019-07-08T21:30:58+00:008. Juli 2019|Categories: Allgemein, Triathlon|Kommentare deaktiviert für Triathlon-Bundesliga: Hitzeschlacht in Grimma

Unser Fitness-Studio

LSV KISS Logo

Kinder-Sportschule

LSV KISS Logo