Nachwuchstriathlet Nils bloggt aus Neuseeland # 2

Hallo alle zusammen! Wie schnell die Zeit voran schreitet. Mein letzter Eintrag ist jetzt ist schon fast zwei Monate her und es ist wieder so viel passiert.

Seit Anfang November habe ich keine Schule mehr, weil für alle anderen die Examen-Zeit angefangen hatte. In dieser Zeit bin ich in einer Gruppe mit anderen internationalen Freunden aus meiner Schule ein bisschen herumgereist und wir haben verschiedene Aktivitäten gemacht. Wir waren drei Tage surfen, wandern, haben Rafting gemacht, sind in Hot-Pooles und Lakes geschwommen, haben Wasserfälle gesehen und haben mit der Hauptstadt „Wellington“ den Ort besucht, von dem die Deutschen glauben, dass ganz Neuseeland dort lebt „The Hobbit Land“.

Außerdem habe ich Ende November eine 15-tägige Tour auf der Südinsel gemacht. Das Ganze war organisiert und ich habe viele neue Leute kennenlernen dürfen. Die Tour startete in Wellington und von dort aus haben wir die Fähre rüber auf die Südinsel genommen. Von Picton aus sind wir dann mit einem Reisebus die West-Coast bis nach Dunedin runtergefahren und an der East-Coast wieder nach oben, zurück nach Picton. Meine persönlichen Highlights der Tour waren Wellington, Kaikoura, Dunedin, Te Anau, Queenstown, Wanaka und Mount Cook. Während der Rundreise haben wir immer mal wieder ein paar Aktionen und Wanderungen gemacht oder man hat sich selbst umgesehen. Ich habe Skydiving gemacht, war mit Delfinen schwimmen und noch vieles mehr.

Übrigens haben die Schwimmbäder eröffnet und ich habe jetzt wieder die Möglichkeit regelmäßiger schwimmen zu gehen. Von einem Trainer, den ich durch das Orientierungs-laufen kennenlernte, bekomme ich gelegentlich einen Trainingsplan für das Laufen gestellt. Diesen versuche ich bestmöglich zu befolgen. Inzwischen kann man aber nur noch früh morgens oder am späten Abend laufen, da es tagsüber meistens zu warm ist.

Ansonsten habe ich in den letzten Monaten auch noch ein paar andere Sportarten für mich entdeckt, wie Kajak, stand up paddling und surfen.

Ganz kurz noch zur Weihnachtszeit. Ich habe gehört, dass es in Deutschland schon hin und wieder geschneit hat. Wir hatten neulich das erste Mal über 30 Grad und ich bin nicht wirklich in Weihnachtsstimmung. Die kleine Plastiktanne im Wohnzimmer hilft dabei auch nicht so wirklich. JWährend bei euch in den Geschäften in Deutschland dicke Winterjacken zu finden sind, stehen hier Shorts und T-Shirts in den Schaufenstern. Außerdem hatte ich mit meiner Gastfamilie schon eine Art Weihnachtsfest bei den Großeltern in Rotorua, weil meine Gastmutter über Weihnachten arbeitet.

Also…, ich wünsche allen noch eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit!
Ich melde mich bald wieder, viel Grüße,

euer Nils

2018-12-23T10:29:31+00:0023. Dezember 2018|Categories: Triathlon|Kommentare deaktiviert für Nachwuchstriathlet Nils bloggt aus Neuseeland # 2

Unser Fitness-Studio

LSV KISS Logo

Kinder-Sportschule

LSV KISS Logo